Fußball in Südamerika

Patagonien …

Wenn man nun schonmal da ist … in der Nähe. Die knapp 800km über Nacht mit dem Bus abgerissen und morgens um kurz vor 8 in den Nest Trelew (von Einwanderern aus Wales gegründet, daher der seltsame Name) aufgeschlagen. Das Hostel im LP aufgefürt ist nur noch ne Ruine, also deftige 23 Euro die Nacht im Hotel bezahlt. Ansonsten ist die Stadt langweilig wie man sie sich kaum vorstellen kann, so ungefähr muss eine Kleinstadt im mittleren Westen der USA aussehen.

Tagestouren gab es für diesen Tag ebenfalls keine (mehr) und mir wurde geraten eine private Führung von einem Reisebüro für 480 Pesos zu buchen. Naja am Ende hatte ich Glück und fand ein Belgisches Pärchen denen es ähnlich ging wie mir und die sich einen Mietwagen nahmen an dem ich mich mit 150 Pesos beteiligen konnte. Damit ging es dann bis abends um 21 Uhr die Küste rauf und runter … hat sich gelohnt der Spass!

Btw wer die Pinguine nachzählen will auf den Fotos – es dürften in diesem Jahr insg. knapp 600.000 sein und bilden damit die weltweit größte Brutstätte von Megallanpinguinen. Mehr dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Punta_Tombo

zurückgelegte Kilometer: 794 km / insg.: 25.337 km

Schreibe einen Kommentar